ASTIK - Atem, Stimme & Körper

Atem, Stimme & Körper

Atem

Der Atem, heisst es, ist die Schnittstelle zwischen Körper und Seele. Und somit ist der Atem auch das Bindeglied  zwischen Körper und Stimme und genau wie diese beiden ein Indikator für seelische und psychische Befindlichkeiten. Bei den meisten Menschen ist der Atem viel zu flach, das heisst, er durchströmt nicht, wie es eigentlich seine Aufgabe ist, den ganzen Körper. Ein vollständiger, offener Atem  strömt beim Einatmen durch die Nase ein und ist bis zum  Beckenboden als Bewegung spürbar. Bei den meisten Menschen reicht diese Bewegung allerdings nur bis zum  Brustkorb, was wiederum Ausdruck von einem „flacheren“ Leben  ist, denn Atem IST Leben. Auch haben viele Menschen im  „normalen“ Leben einen viel zu schnellen Atemrhythmus, was  wiederum zentrale Auswirkungen auf Körper und Stimme hat. Ein Sich- Bewusst machen des eigenen Atems kann wiederum  tiefgreifende positive Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele  haben, da alles eine Einheit ist. Wir können durch einen  geschulten Atem ganz bewusst zum Beispiel Nervosität, Stress  und Anspannungen „ in den Griff“ bekommen, so dass wir diesen  Zuständen nicht mehr hilflos ausgeliefert, sondern in der Lage  sind, uns in jeder Lebenssituation wieder zu zentrieren und Ruhe  und Gelassenheit zu generieren.

Stimme

Das Wort „Person“ stammt vom lateinischen „personare“ was  bedeutet: „ durch-tönen“. Das macht deutlich, dass unsere  Stimme das Medium ist, wodurch (im besten Falle ungehindert)  unser Wesen, unsere ureigenste Persönlichkeit durch-tönt und  durch- klingt. Allerdings ist die Stimme so ein feines und sensibles  Instrument, dass sich durch seelische „Verstopfungen“ und/oder  auch körperliche Verspannungen nicht mehr unsere ganze Person  so frei und ungehindert ausdrücken kann, wie das eigentlich  möglich wäre. Unsere Stimme ist, genau wie der Körper, auch direkter Ausdruck von Seelischem. Der Klang unserer Stimme  spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle, wie wir auf unsere  Mitmenschen wirken,  wie viel Überzeugungskraft wir haben und  auch, wie viel wir von uns „preisgeben“, wie direkt wir uns als  seelisch/geistiges Wesen ausdrücken können und wollen und wie  sehr wir in der Lage sind, Menschen buchstäblich zu „erreichen“.  Und so bedeutet eine Öffnung und Befreiung der Stimme auch zugleich eine Befreiung von einschränkenden  psychisch/seelischen Blockaden und eröffnet uns ganz neue  Möglichkeiten des Selbstausdrucks. Das hat dann direkte  Auswirkungen auf sämtliche Lebensbereiche und ermöglicht es  uns, wirklich zu „überzeugen“ und authentischer zu werden. Durch die Arbeit an Körper, Geist und Stimme lernen wir für statt  gegen uns zu arbeiten und lernen mehr und mehr der Kapitän  unseres „Lebensschiffes“ zu sein und den Kurs auf die von uns  gewünschten Ziele zu setzen.

Körper

Durch den Körper drücken sich ganz unmittelbar, direkt und ungefiltert durch den Verstand, tieferliegende Wahrheiten  über seelische und psychische Zustände eines Menschen aus. Diese Botschaften, die der Körper ganz automatisch und  ständig übermittelt, sind in vielen Fällen unbewusst und decken sich oft nicht mit dem, was ein Mensch glaubt zu vermitteln und/oder auszustrahlen. Diese Sprache des Körpers wird aber von unseren Mitmenschen ganz unmittelbar  ständig aufgenommen und kann oft das Gegenteil von dem aussagen, was wir versuchen zu kommunizieren. Wenn wir überzeugen wollen, dann spielt die Sprache des Körpers eine entscheidende Rolle. Wenn wir uns bewusst werden über gewisse uns zu Eigen gewordene Körperhaltungen, haben wir auch die wunderbare  Möglichkeit diese bewusst zu verändern. Wir werden dann feststellen, dass eine etwas andere Körperlichkeit sofort  und direkten Einfluss auf unser Innenleben hat. Und andersherum hat auch eine veränderte seelische Haltung meist  sofort eine Veränderung der Körperhaltung zur Folge. Das bedeutet, wenn wir aufmerksamer unserem Körper und seiner Sprache gegenüber werden, dann können wir auch auf direktem Wege nicht nur unsere Psyche und Seele positiv beeinflussen, sondern auch die Wirkungen im Aussen  erzielen, die wir uns wünschen.  Auf diese Weise können wir unsere Ziele im Leben, seien sie nun privat oder beruflich, leichter erreichen.
ASTIK

Atem, Stimme & Körper

Atem

Der Atem, heisst es, ist die Schnittstelle zwischen Körper und Seele. Und somit ist der Atem auch das Bindeglied  zwischen Körper und Stimme und genau wie diese beiden ein Indikator für seelische und psychische Befindlichkeiten. Bei den meisten Menschen ist der Atem viel zu flach, das heisst, er durchströmt nicht, wie es eigentlich seine Aufgabe ist, den ganzen Körper. Ein vollständiger, offener Atem  strömt beim Einatmen durch die Nase ein und ist bis zum  Beckenboden als Bewegung spürbar. Bei den meisten Menschen reicht diese Bewegung allerdings nur bis zum  Brustkorb, was wiederum Ausdruck von einem „flacheren“ Leben  ist, denn Atem IST Leben. Auch haben viele Menschen im  „normalen“ Leben einen viel zu schnellen Atemrhythmus, was  wiederum zentrale Auswirkungen auf Körper und Stimme hat. Ein Sich- Bewusst machen des eigenen Atems kann wiederum  tiefgreifende positive Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele  haben, da alles eine Einheit ist. Wir können durch einen  geschulten Atem ganz bewusst zum Beispiel Nervosität, Stress  und Anspannungen „ in den Griff“ bekommen, so dass wir diesen  Zuständen nicht mehr hilflos ausgeliefert, sondern in der Lage  sind, uns in jeder Lebenssituation wieder zu zentrieren und Ruhe  und Gelassenheit zu generieren.

Stimme

Das Wort „Person“ stammt vom lateinischen „personare“ was  bedeutet: „ durch-tönen“. Das macht deutlich, dass unsere  Stimme das Medium ist, wodurch (im besten Falle ungehindert)  unser Wesen, unsere ureigenste Persönlichkeit durch- tönt und  durch-klingt. Allerdings ist die Stimme so ein feines und sensibles  Instrument, dass sich durch seelische „Verstopfungen“ und/oder  auch körperliche Verspannungen nicht mehr unsere ganze Person  so frei und ungehindert ausdrücken kann, wie das eigentlich  möglich wäre. Unsere Stimme ist, genau wie der Körper, auch direkter Ausdruck von Seelischem. Der Klang unserer Stimme  spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle, wie wir auf unsere  Mitmenschen wirken,  wie viel Überzeugungskraft wir haben und  auch, wie viel wir von uns „preisgeben“, wie direkt wir uns als  seelisch/geistiges Wesen ausdrücken können und wollen und wie  sehr wir in der Lage sind, Menschen buchstäblich zu „erreichen“.  Und so bedeutet eine Öffnung und Befreiung der Stimme auch zugleich eine Befreiung von einschränkenden  psychisch/seelischen Blockaden und eröffnet uns ganz neue  Möglichkeiten des Selbstausdrucks. Das hat dann direkte  Auswirkungen auf sämtliche Lebensbereiche und ermöglicht es  uns, wirklich zu „überzeugen“ und authentischer zu werden. Durch die Arbeit an Körper, Geist und Stimme lernen wir für statt  gegen uns zu arbeiten und lernen mehr und mehr der Kapitän  unseres „Lebensschiffes“ zu sein und den Kurs auf die von uns  gewünschten Ziele zu setzen.

Körper

Durch den Körper drücken sich ganz unmittelbar, direkt und ungefiltert durch den Verstand, tieferliegende Wahrheiten  über seelische und psychische Zustände eines Menschen aus. Diese Botschaften, die der Körper ganz automatisch und  ständig übermittelt, sind in vielen Fällen unbewusst und decken sich oft nicht mit dem, was ein Mensch glaubt zu vermitteln und/oder auszustrahlen. Diese Sprache des Körpers wird aber von unseren Mitmenschen ganz unmittelbar  ständig aufgenommen und kann oft das Gegenteil von dem aussagen, was wir versuchen zu kommunizieren. Wenn wir überzeugen wollen, dann spielt die Sprache des Körpers eine entscheidende Rolle. Wenn wir uns bewusst werden über gewisse uns zu Eigen gewordene Körperhaltungen, haben wir auch die wunderbare  Möglichkeit diese bewusst zu verändern. Wir werden dann feststellen, dass eine etwas andere Körperlichkeit sofort  und direkten Einfluss auf unser Innenleben hat. Und andersherum hat auch eine veränderte seelische Haltung meist  sofort eine Veränderung der Körperhaltung zur Folge. Das bedeutet, wenn wir aufmerksamer unserem Körper und seiner Sprache gegenüber werden, dann können wir auch auf direktem Wege nicht nur unsere Psyche und Seele positiv beeinflussen, sondern auch die Wirkungen im Aussen  erzielen, die wir uns wünschen.  Auf diese Weise können wir unsere Ziele im Leben, seien sie nun privat oder beruflich, leichter erreichen.
ASTIK